Verwaltung der Serviceebenen

Durch die Verwaltung der Servicebenen (Service Level Management) soll die IT-Servicequalität bewahrt werden. Dazu gehören Ausarbeitung, Verhandlung, Überwachung und Erstellung von Berichten über die Serviceverpflichtungen.

 

Verwaltung der Serviceebenen

Dank der Tools von ip-label können die “User”-Serviceebenen für digitale Dienste jeder Art festgelegt und verwaltet werden. Unsere Lösungen ermöglichen die Messung von Performance, Antwortzeiten und Verfügbarkeit unterschiedlicher Anwendungen (End-User-Monitoring). Darüber hinaus sei zu beachten, dass Verfügbarkeit und Antwortzeit zwei der explizit in den ITIL-Anforderungen festgeschriebenen Serviceverpflichtungen sind; diese empfehlen die Messung der Nichtverfügbarkeit eines Dienstes und die durchschnittliche bzw. maximale Antwortzeit aus Enduser-Sicht.

 

Wie werden die Serviceebenen gemanagt?

  • Erstellung und Verhandlung der Serviceverpflichtungen Unsere Lösungen historisieren Messungen der Serviceebenen, um einen Bezug der Serviceebene, welche die IT zur Verfügung stellen kann, herzustellen. Diese Bezugsgröße wird zu einer unerlässlichen Verhandlungsbasis zwischen der IT und den Kunden (Business).
  • Monitoring der Serviceebene und Erstellung von Berichten über die bereit gestellte Serviceebene. Mit unseren Lösungen lassen sich die Anwendungsleistungen über längere Zeit messen. Sie werden mit den ausgehandelten Grenzwerten verglichen (Service Level Objectives). Darauf aufbauend können Berichte über die erfolgten Messungen erstellt werden.

Folglich vereinfachen unsere Tools die Einführung und Mitverfolgung von Dienstgütevereinbarungen (SLAs) und die Verwaltung der Serviceebenen (SLM – Service Level Management).

Sie möchten unsere Lösungen testen? Kontact